Turner vom Ohmoor Spitze in Hamburg

Turner vom Ohmoor holen zwei Landesmeistertitel und qualifizieren sich damit für das Bundesfinale im Mai in Berlin

02 Mai 2019

Mit zwei Titeln dekoriert und überglücklich konnte nach fast sieben Stunden Wettkampf im Leistungszentrum an der Angerstraße der Heimweg angetreten werden. Bei den Jungs und Mädchen, die in einer gemischten Gruppe im WK IV antraten, war von vornherein klar, dass sie das Ticket nach Berlin zum Bundesfinale lösen würden: Sie waren ohne Konkurrenz. So sicherten sich Hannah Bartels, Selina Becirspanic, Florian Singer und Fynn Dymek den ersten Landesmeistertitel.
Umso spannender war es im Wettkampf III der Mädchen. Die Konkurrenz war stark, traten die Mädchen vom Ohmoor doch gegen ihre Mannschaftskameradinnen vom NTSV an, die für das Gymnasium Bondenwald starteten. Aber mit jedem Gerät stieg die Zuversicht und machte sich das Gefühl breit, dass es ganz gut läuft. Und immer wieder sah man am Ende der Übung ein Lächeln über das Gesicht der Turnerinnen huschen.
Bei der Siegerehrung wusste der Veranstalter Ronald Scholl es spannend zu machen, bis endlich der Jubelschrei nicht nur bei den Mädels, sondern vor allem bei den mitfiebernden Müttern ausbrach. Unter großem Applaus erklommen die fünf Turnerinnen Jalina Strahl, Julia Jahrbeck, Carlotta Leischel, Alina Becirspahic und Lena Calmer das oberste Podest des Siegertreppchens und nahmen die Goldmedaillen sowie den Siegerpokal entgegen.
Die Freude, in Berlin im Mai am Bundesfinale teilnehmen zu dürfen und gleich mit zwei Turnmannschaften beim Wettkampf vor Ort zu sein, ist riesig.