The power of performing – Comenius in Luxemburg

29 September 2013

Comenius in Luxemburg

Mit einer kleinen Gruppe aus zwei Lehrern und zwei Schülern waren wir vom 24.09. bis zum 26.09. für eine kurze aber doch erlebnisreiche Zeit in Luxemburg an der Mädchenschule École privée Fieldgen zu Besuch. Nach einer kleinen selbst organisierten Stadttour zu viert haben wir den Nachmittag bei bis zu 29 Grad in den Gastfamilien verbracht. Das vor Ort häufig gesprochene Luxemburgisch ist zu unserem Vorteil dem Deutschen sehr ähnlich.
Außer uns waren noch Gruppen aus Capellades in Spanien, Seinäjoki in Finnland, Zdzary in Polen und aus Denizli in der Türkei zu Gast, um das Projekt „The power of performing“ vorzubereiten. Für den Mittwochvormittag standen die Präsentationen der Schulen an, die alle ziemlich gut meistern konnten. Nach dem Essen in der Schulkantine wurden wir in kleinen Gruppen durch die Schule geführt, wobei wir uns gefragt haben, wie man sich da nicht verlaufen kann, da das Gebäude für unsere Vorstellung ziemlich groß ist. Am Donnerstag haben wir dann in zwei Workshops gearbeitet: Einmal Slam Poetry, wo wir kurze Texte schreiben sollten (natürlich auf Englisch) und diese dann zwei Klassen der École privée Fieldgen und allen anderen Teilnehmern des Comenius Projektes vorstellen mussten. Am Nachmittag haben wir dann aufgrund einer Ausstellung in vielen Städten Porzellanelefanten selbst gestaltet.
Leider mussten wir Donnerstagnachmittag Luxemburg vor allen anderen Schulen, die zum Teil noch bis Samstag geblieben sind, verlassen. Schweren Herzens sind wir nach Hause geflogen, da wir doch gerne länger geblieben wären und unsere neuen Freunde schon vermisst haben. Am Abend haben wir mit diesen dann auch sofort geschrieben. Jetzt freuen wir uns schon auf das Wiedersehen!