Profilkurs Fertig zum Abheben zur Zerreissprobe

Ein Besuch beim Institut für Kunststoff und Verbundwerkstoffe

17 März 2017

Oberingenieur Dr. Hans Wittich führte auch dieses Jahr unseren S4 Profilkurs gut gelaunt durch sein Institut an der Technischen Universität Harburg.

Wie Kunststoffe aufgebaut sind, das haben die Teilnehmer in mehrwöchigen Praktika im 3. Semester Chemie erfahren. Mit einer ordentlichen Portion Theorie dazu natürlich. Am 1. März durften wir nun in Harburg Uni-Luft schnuppern. Am Institut für Verbundwerkstoffe geht es nicht nur um Theorie, sondern um handfeste Zerreissproben. Nur wenige Millimeter trennen den Flugzeugpassagier von dem eisigen fast-Vakuum der Aussenluft. Das machte Herr Wittich uns an einem Modell deutlich. ”Polymer Composites” heißt die Lösung, das sind Kunststoffe, die durch den Einbau von Glas- oder Carbonfasern extreme Festigkeiten bekommen. Wir wurden durch zahlreiche Labors geführt, vollgestopft mit Messequipment. Da ging es teilweise beengt zu. Zwischendurch wuselten die offensichtlich international zusammen gesammelten Studentinnen und Studenten oder die Angestellten herum. Höhepunkt des zweistündigen Rundgangs war ein Forschungskeller mit millionenteuren Apparaten. Nach fest kommt ab, aber wann genau? Das wird mit extremen hohen, hydraulisch angetriebenen Kräften geprüft. Technikaffine Teilnehmer kamen an diesem Morgen auf ihre Kosten, d.h. fingen an zu überlegen, ob ein so überschaubares Institut, in dem jeder jeden kennt, nicht eine Perspektive für ein Studium wäre.