NFTE: Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs entwickeln eigene Geschäftsideen

24 März 2016

Parallel zur bereits seit vielen Jahren etablierten TransJob-Woche führten wir in diesem Jahr zum zweiten Mal im 9. Jahrgang das NFTE-Projekt durch. NFTE steht für Network for Teaching Entrepreneurship und hat zum Ziel, Eigeninitiative, Selbstvertrauen und Unternehmergeist zu fördern. Der Grundgedanke der NFTE Pädagogik ist dabei, dass in unseren Jugendlichen viel mehr steckt, als im schulischen Alltag oft zu Tage tritt. Es geht darum, individuelle Begabungen, Talente und Interessen zu entdecken und weiterzuentwickeln und das eigene Selbstwertgefühl und die Persönlichkeit aufzubauen. Im NFTE Unterricht geben wir bewusst dem eigenen Erleben unserer Schüler/innen breiten Raum und lassen sie unmittelbar erfahren und praktisch erproben, wie das Wirtschaftsleben funktioniert.
So entwickelten die Schüler/innen des 9. Jahrgangs mit der Unterstützung ihrer Schülercoaches aus dem Profil Verantwortliches Handeln innerhalb von wenigen Tagen eigene Geschäftsideen. Es war sehr beeindruckend zu sehen, wie kreativ und motiviert alle an ihren Businessplänen feilten und dabei ihre individuellen Stärken und Interessen einfließen lassen konnten.
Am letzten Tag der Woche war es dann so weit: Alle Schüler/innen durften ihre ausgearbeiteten Geschäftsideen vor einer aus unseren Abiturienten bestehenden Jury vorstellen. Von neuartigen Erfrischungsgetränken, über eine Heizdecke für Pferdesättel bis hin zum Damenschuh mit ausfahrbaren Absätzen zeigten die Schüler/innen eine bunte Palette an innovativen Ideen.
Die Klassensieger erhalten nun am 08.04.2016 bei unserer NFTE-Abschlussveranstaltung die Chance, ihre Businesspläne einer Jury aus der Wirtschaft vorzustellen und sich als Schulsieger für den Landeswettbewerb zu qualifizieren. Dem Gewinner dort winkt eine Reise zum Entrepreneurship Summit nach Berlin. Wir drücken die Daumen!