Gewässeruntersuchung in Niendorf

Monitoring im Stadtteil

Monitoring heißt regelmäßiges Beobachten und Aufzeichnen. Seit 1990 wenden sich Lerngruppen vom Ohmoor den Bächen und Gräben unseres Stadtteils Hamburg-Niendorf zu. Die sind wichtig für die saubere Grundwasserregeneration, also unser Trinkwasser! Auch für die Unterlieger Alster-Elbe-Nordsee entscheidet sich die Wasserqualität häufig auf den großen Flächen im oberen Einzugsgebiet. So nehmen Schülerinnen und Schüler an einem ”Gewässermesstag” im Jahr Proben aus der Tarpenbek, der Kollau und einigen zufließenden Entwässerungsgräben. Das Bild zeigt schon, wie unterschiedlich der Zustand sein kann. Im Schullabor wird das dann auf den Sauerstoffgehalt, die Nährstoffen, die Salzbelastung usw. hin untersucht. Das ist eine andere Art der Wahrnehmung der uns bekannten Umgebung. Die Ergebnisse melden wir im Internet, pflegen Kontakte zur Umweltbehörde oder neuerdings zur Umweltabteilung des Flughafens. Über alle dem steht der Gedanke der Umwelterziehung, den Wert der natürlichen Umwelt zu erkennen und zu schätzen. Ausführlich sind unsere Ergebnisse hier dargestellt.

Autor:

C. Bautsch

Fotos:

C. Bautsch

Letzte Aktualisierung:

29. November 2017