Gegen Einschüchterung von Lehrerinnen und Lehrern

Elternrat positioniert sich zur Aktion der AfD-Bürgerschaftsfraktion

05 Dezember 2018

Die Fraktion der AfD in der Bürgerschaft hat ein Portal freigeschaltet, über das Lehrerinnen und Lehrer an die AfD gemeldet werden können, die vermeintlich gegen das Neutralitätsgebot verstoßen. Der Elternrat hat sich mit dieser in der Öffentlichkeit bereits sehr kritisch diskutierten Aktion beschäftigt und den folgenden Beschluss dazu gefasst:

„Als Elternrat eines der größten Gymnasien der Hansestadt Hamburg sehen wir in dem Aufruf der AfD-Fraktion den Versuch, eine pluralistische Vermittlung von Politik- und Geschichtskenntnissen zu behindern. Wir unterstützen daher ausdrücklich die an unserer Schule mit viel Engagement arbeitenden Lehrkräfte und insbesondere unsere PGW- und Geschichtslehrerinnen und -lehrer und weisen jegliche Einschüchterungsversuche zurück. Wir lehnen zudem anonyme Denunziationen über ein Onlineportal entschieden ab. Sie entsprechen auch nicht der an unserer Schule gepflegten Offenheit und dem respektvollen Umgang zwischen Eltern-, Schüler- und Lehrerschaft.“

Autor:

Gernot Wolter

(Elternrat)

Kategorie:

Aktuelles